Vor den Winterferien fand traditionell unsere Projektwoche statt. Diesmal zum Thema „Wer will fleißige Handwerker sehen“.

Auf den Spuren des Handwerks beim Möbelbau

Unsere traditionelle Projektwoche vor den Halbjahresferien stand 2018 ganz im Zeichen des Handwerks.

Die Klassen 3a und 4a beschäftigten sich mit den Werkstoffen Holz, Stoff, Leder und damit verbunden mit dem Möbelbau.

Dazu holten wir uns am Montag bei einem Besuch des Stuhlbaumuseums Rabenau viele interessante Informationen, erfuhren Wissenswertes aus der Geschichte der Handwerksberufe, ihrer Werkzeuge, Techniken und Materialien. Danach bauten alle, unter Anleitung der sehr netten Museumspädagogen, ein Sitzmöbel aus 4 Teilen.

An den folgenden 3 Tagen arbeiteten wir in klassengemischten Gruppen. Es entstanden für unser Schulgelände ein großes Insektenhotel und ein Vogelhaus. Alle Kinder bauten einen eigenen kleinen Stuhl und nähten sich dazu passend ein kleines Sitzkissen. Kinderzimmerträume mit Balkon oder Sonnenterasse, Wendeltreppe oder Hochbett wurden im Pappkarton verwirklicht. Wände, Möbel und viele kreative Ideen aus Pappe, Papier und Stoff wurden mit Schere, Leim, Farben oder mit Hilfe der Nähmaschine gestaltet. Toll – so würden wir gerne wohnen.

Unser neuer Werken- und Kunstraum benötigte auch noch unsere Hilfe. So bekamen unsere 22 Werken – Hocker ein neues farbiges Gesicht. Nach unseren Entwürfen durften wir zuerst mit Schleifpapier und dann mit vielen Farben nach Herzenslust gestalten. Auch ein altes Regal bekam noch einen farbigen Anstrich!

Wir sind stolz auf unsere Arbeitsergebnisse und freuen uns, all das nun auch täglich nutzen zu können.

Wir möchten uns ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung bedanken bei

Herrn Börner

Herrn Köhler

Herrn Ullrich

Herrn Jezorke

Herrn Rohde

Frau Sabine Damm

und den Mitarbeitern des Stuhlbaumuseums Rabenau.

Wir möchten uns bei allen engagierten Eltern und Großeltern bedanken, die uns in den Klassen unterstützt haben.

 

Handwerkerwoche
Klasse 2b

In der Polstermöbelfabrik haben wir eine Betriebsbesichtigung gemacht. Dort erfuhren wir, was alles getan werden muss, um die Möbel herzustellen. Sehr laut war es in der Fertigungshalle für die Möbelrahmen. Die Stoffe und das Leder wurde mit Computertechnik ausgemessen und geschnitten. Die Frauen an den Nähmaschinen nähten die einzelnen Teile. Per Hand wurden die Stoffe über die entsprechenden Rahmen gezogen. Interessant war auch die Verpackung und Auslieferung der Möbel. Die nächsten Tage wollten wir nun selbst mit Holz arbeiten.

Dazu fertigten wir zwei schöne Hocker an, die nun in der Bibliothek genutzt werden. Die Kinder konnten sägen, feilen und bohren. Auch zwei Startklappen für den Sportunterricht wurden hergestellt. Für die kreativen Kinder sammelten wir Naturmaterial im Wald und stellten mit kleinen Holzscheiben wunderschöne Blumenbilder her.

             

 

Projektwoche „Wer will fleißige Handwerker seh’n“
Klasse 1a „Gärtner“

Jedes Kind hat am Montag in kleine Schalen Kresse ausgesät.
Diese haben wir dann täglich feucht gehalten und konnten so beim Wachsen der Kresse zusehen.

Am Mittwoch besuchten wir die Gärtnerei Nietzold. Dort erfuhren wir, was im Februar schon in den Gewächshäusern wächst. Interessant fanden wir auch die Bewässerung der Pflanzen. Wir lernten viele Kräuter kennen und durften alle Schnittlauch kosten, der in der Gärtnerei selbst angezogen wurde.

Später konnte jedes Kind entweder eine Rettich- oder eine Salatpflanze selbst in einen Blumentopf einpflanzen. Von der Gärtnerei bekamen alle Kinder noch ein Primel geschenkt.

An den anderen Tagen erfuhren wir noch mehr über die Arbeit der Gärtner und mit welchen Geräten sie arbeiten.

Am Freitag haben wir zu einem gesunden Frühstück verschiedene Kräuter kosten können. Natürlich gab es auch Gemüse dazu. Es war sehr lecker. Unsere selbst ausgesäte Kresse konnten wir mit nach Hause nehmen und mit unseren Familien essen.

Nun wissen wir, wie viel Arbeit es macht, bis eine kleine Pflanze so groß gewachsen und reif ist, dass man sie ernten kann.

 

Projekt Stuhlbau
Klasse 2a

In unserer Projektwoche beschäftigten wir uns mit dem alten Handwerk „Stuhlbau“. Deshalb besuchten wir das Stuhlbaumuseum in Rabenau. An zwei Tagen bastelten wir Modelle von Sitzmöbeln aus Holz, Steckwürfeln und Pastelin. Im Werkenraum machten wir unsere ersten Sägeversuche. Wir probierten auch mit einer Feile zu arbeiten.
Das fanden wir cool.